Aktuelles


VEREIN(T) - gelebte Vielfalt

Gemeinsam miteinander ein Ziel voranbringen, Erfolge feiern, die eigenen Ideen bekannt machen, sei es für Sport, Kultur, Hobby oder ganz spezielle Gebiete: Die Vereinslandschaft in Deutschland ist etwas ganz besonders Vielfältiges und Besonderes. Gemeinsam kann im Verein weit mehr erreicht werden, als allein. Vereine sind Ausdruck einer demokratischen Gemeinschaft.

Neu-Isenburg hat eine ganz besondere Vielfalt von Vereinen und auch die Vereinsförderung durch die Stadt ist nicht überall in diesem Maße üblich. Schon seit über 150 Jahren gibt es Vereine in Neu-Isenburg. Aber in der modernen „Mitnahmegesellschaft“ wird es für Vereine auch immer schwerer, engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zu finden, sodass in einigen Bereichen ein großes Vereinssterben einsetzt.

In der partizipativen Ausstellung im Stadtmuseum "Haus zum Löwen", Löwengasse 24, beteiligen sich neben den Film- und Videofreunden noch 27 weiteren Neu-Isenburger Vereine.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Donnerstag, 01.09.2022 19:00 Uhr. Die Ausstellung dauert bis zum 25.02.2023.

 

Neu-Isenburger Wochen der Toleranz und Mitmenschlichkeit

Das von vielen Gruppen genutzte „CinePlace“ wurde von der Stadt Neu-Isenburg technisch aufgerüstet. Ausgestattet ist das beliebte kommunale Kino jetzt mit einer Belüftungs- und Klimaanlage. Zur Premiere am Montag 19.09.2022 werden die Film- und Videofreunde in der vhs Neu-Isenburg einen öffentlichen Themen-Filmabend zur 21. Neu-Isenburger Woche der „Toleranz und Mitmenschlichkeit“ veranstalten und präsentieren mehrere prämierte eigene Filme:

 

Die Fuggerei – Ingolf Zielinski

Vor fast 500 Jahren stiftete Jakob Fugger der Stadt Augsburg eine Reihenhaussiedlung,

heute die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt.

 

Es berührt mich - Ingrid Orlowski
Gedanken zur Judenverfolgung und -deportation beim Besuch von bekannten Mahnmalen in Berlin.

...

Irre Typen - Thomas Kempf

Einblicke in die Entwicklung einer besonderen Musik-Combo der Arbeiterwohlfahrt Offenbach.

 

König der Esel - Peter Schellhorn

Sommermärchen von einer einsamen Insel in der Antarktis. Mit vielen coolen Bewohnern, ihren Problemen und recht unverfrorenen Anspielungen auf unsere reale Welt.

 

Die Akte Hubeler - Peter Schellhorn

Einblicke in das Leben und die analoge Welt eines urhessischen Naturfilmer-Ehepaares Anni (92) und Helmut (94) Hubeler.

 

Begabung - Dieter Ott

Dokumentation über die musikalische Begabung und Förderung eines jungen Menschen, von seiner Kindheit bis in seine Jugendzeit.

 

Beginn 19:30 Uhr – Eintritt frei

Im Clubraum CinePlace: Friedrichstr. 43, Eingang Beethovenstr. 91 -gegenüber Jugendcafé, 63263 Neu-Isenburg

 

Öffentlicher Filmabend am 14.11.2022

Nach 2 Jahren Corona-bedingter Pause findet in diesem Jahr wieder ein öffentlicher Filmabend der Film- und Videofreunde statt.
Aus organisatorischen Gründen ist der Veranstaltungsort in diesem Jahr nicht die Hugenottenhalle, der Filmabend findet im klimatisierten Raum des Cineplace, Friedrichstr. 43, Eingang Beethovenstr. 91 in 63263 Neu-Isenburg statt.

Wir zeigen eine Auswahl von prämierten Filmen der letzten Jahre:

Friederike und die Käfer - Ingolf Zielinski
Erlebnisse bei einer Fahrt auf den Brocken

Die Akte Hubeler - Peter Schellhorn
Portrait eines Filmer Uhrgesteins

Alexander Lacy, Dompteur - Robert Becker
Nahe dran an großen Katzen

Hoch Hinaus ... auf die Spitze getrieben? - Peter Schellhorn
Bau des Commerzbank Towers

Und plötzlich kam der Tod - Thomas Kempf
Dokumentation eines Fährunglücks

 

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können. Der Eintritt ist frei.